WLAN-Roaming: WLAN-Clients automatisch mit dem stärksten Netz verbinden

Wenn man ein größeres Grundstück hat und mehrere WLAN-AccessPoints (AP, WLAN-Sender) einsetzen möchte, stößt man oft auf das Problem, dass sich die WLAN-Clients (Empfänger) nicht sofort mit dem am stärksten sendenden WLAN-Netz verbinden. Das kann sehr ärgerlich sein, wenn die Clients stur auf ein Netz beharren und dadurch die Verbindung sehr instabil wird, weil das Signal nur noch bruchweise beim Empfänger ankommt. Natürlich gibt es auch Hardware, die die Clients automatisch an den nächsten AccessPoint weiterreicht, allerdings ist solch eine Hardware nicht gerade günstig.

Du kannst aber dennoch auf dieses hilfreiche Feature setzen, dem WLAN-Roaming!

Was ist überhaupt dieses WLAN-Roaming?

WLAN-Roaming bedeutet, dass wenn mehrere (gleichnamige) Netze verfügbar sind, dass sich das WLAN-Empfangsgerät automatisch mit dem am stärksten sendenden Netz, ohne große Unterbrechung, verbindet.

Was sind die Voraussetzungen?

Am besten ist es, wenn alle AP’s vom selben Hersteller kommen, so hast du (meist) ein einheitliches Konfigurationsmenü und kannst so die Einstellungen eins zu eins übernehmen. Dies ist aber keineswegs eine Pflicht. Du kannst auch AccessPoints unterschiedlicher Hersteller nutzen.

Die Einstellungen

Vergebe all deinen AccessPoints die selbe SSID (Name des Netzes), gleiches Passwort, sowie Verschlüsselung, jedoch bei allen AccessPoints verschiedene Kanäle.

SSID: "Mein_Netzwerk"
Passwort: "GeheimesPasswort"

Warum verschiedene Kanäle? Dies ist ganz einfach zu erklären: Wenn viele WLAN-Netze auf der selben Frequenz (Kanal) senden, überlappen diese sich und es kann zu (Bandbreiten-)Einbußen kommen oder, im schlimmsten Fall, erst gar keine Verbindung aufgebaut werden, weil die Frequenz bereits belegt ist.

Ändere nun am Schluss noch die Sendestärke der AccessPoints. Stelle sie so ein, dass diese nicht voll, sondern nur noch schwach am nächsten AP empfangbar ist.

 Wie verbinde ich mich mit dem WLAN-Netz, wenn ich auf WLAN-Roaming setze?

Öffne ganz normal deine WLAN-Netz-Liste am Empfangsgerät. Du siehst nur noch ein Netz, das „Mein_Netzwerk“ . Gib hier das Passwort ein und du kannst bereits in den Genuss des WLAN-Roamings kommen 😉

Was tun, wenn sich mein Gerät nicht automatisch mit dem am stärksten sendenden Netz verbindet?

Hier kannst du leider nicht sehr viel tun, denn die Sache ist Client-abhängig. Allerdings sollte sich der Client spätestens mit dem stärksten Netz verbinden, wenn das Vorherige nicht mehr empfangbar ist. Eventuell gibt es für dein Gerät eine App oder ein Programm, welches den automatischen Wechsel vornimmt.

Alles zusammengefasst

  • gleicher Netzname (SSID)
  • gleiches Passwort
  • gleiche Passwort-Verschlüsselung
  • verschiedene Kanäle
  • Sendestärke reduzieren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.