Netzwerk-Probleme beheben

Wenn das Video, die Musik oder das Bild von der NAS-Festplatte zum Rechner nicht lädt, kann das verschiedene Ursachen haben. Leider ist es nicht immer einfach, schnell und einfach den Übeltäter zu finden.

Können die Geräte im Netzwerk kommunizieren?

Zuerst solltest du überprüfen, ob denn alle Geräte untereinander kommunizieren können bzw. dürfen. Deaktiviere die Firewall aller betroffenen Geräte, damit keine Anfrage abgewiesen werden kann und rufe bei einem der Geräte die CMD auf und gebe hier „ping IP“ (ohne „“), wobei „IP“ die IP-Adresse des anderen Gerätes darstellt. Wenn zum Beispiel das NAS die IP 192.168.16.40 hat, gibst du in die CMD „ping 192.168.16.40“ ein. Sollte nun hier „Zeitüberschreitung der Anforderung“ oder ähnliches erscheinen, liegt ein Netzwerk-Problem vor. Jetzt musst du den Fehler hardwareseitig suchen.

Kabel überprüfen

Hierzu überprüfst du alle Ethernet- und Stromkabel, ob diese fest in der Buchse stecken. Stelle zudem sicher, dass die Kabel nicht unter Spannung (straff) stehen, abgeknickt sind oder schlimmstenfalls Beschädigungen an der Isolierung aufweisen. Bei letzterem muss natürlich das Kabel getauscht werden.

Falls vorhanden: Ist der Switch am Router angeschlossen?

Wenn du einen Netzwerkswitch einsetzt, könnte es sein, dass du nur vergessen hast, den Switch mit dem Router zu verbinden. Wenn du dir einen Gefallen tun möchtest, schließe den Router am Switch am Port 1 an, damit man schnell erkennt, dass das Kabel zum Router führt. Du kannst jedoch auch jeden anderen Port benutzen.

Treiber ordnungsgemäß installiert?

Öffne den Geräte-Manager (Systemsteuerung → Hardware & Sound → Geräte Manager) und aktualisiere alle Treiber. Sollte dein Betriebssystem keine Treiber finden, schaue mal auf der Herstellerseite nach, ob dort evtl. welche zum Download bereitstehen.

Router richtig konfiguriert?

Wenn du keine Verbindung zu deinen Geräten herstellen kannst, könnte das evtl. ein Problem am Router sein. Entweder ist der DHCP (dynamische IP-Adresszuteilung) nicht aktiv und kann somit den Geräten keine IP-Adresse zuweisen oder du hast (aus versehen) ein Gastnetzwerk eröffnet. Bei der Fritzbox ist das Gastnetzwerk bei LAN4. Hier solltest du den PC und oder NAS in einen anderen LAN-Port stecken oder im Webinterface den Gastzugang deaktivieren.

100 Megabit statt 1 Gigabit?

Manche Router sparen Energie, indem sie nur 100 MBit oder weniger statt 1 GBit durchjagen. Im Webinterface des Routers kannst du ggf. auf Gigabit umstellen. Bei der Fritzbox (fritz.box) findest du diese Einstellung unter „Heimnetz → Netzwerk“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.